Covid19 Radar App 1 Covid19 Radar App 2 Covid19 Radar App 3
zurück zum Katalog

Finden Sie den COVID-19-Kontaminationsgrad nach Nachbarschaft heraus

Covid-19 Radar App

Die Corona-Krise gefährdet die Gesundheit und die wirtschaftliche Existenz vieler Menschen. Weltweit starten deshalb Initiativen, die die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen wollen, um die Corona-Krise effektiv zu meistern. Gemeinsam mit dem Initiator Mathias Reidel und seinem Team beteiligt sich Open as App daran und stellt das COVID-19-Radar als 100% Non-Profit App bereit.

Das COVID-19-Radar reiht sich in eine Vielzahl von digitalen Initiativen ein: Weltweit versucht man über die freiwillige Datenübermittlung von Bürgern neue Erkenntnisse über den Corona-Virus und seine Verbreitung zu bekommen. Jeder kann mitmachen. Alle sind gefragt. Es gibt bereits Apps im Einsatz, die die weltweite Verbreitung zeigen. In einigen anderen Ländern können sich Bürger per App gegenseitig automatisch informieren, wenn sie mit Personen in Kontakt waren, die kurze Zeit später positiv auf COVID-19 getestet wurden. Andere Apps zeigen Verbreitungsherde auf Länderebene. Mit diesen Apps lässt sich die Dringlichkeit der Maßnahmen verdeutlichen. Bei der Entscheidung, welchen Supermarkt man beim Einkaufen am besten ansteuert, helfen sie jedoch nicht.

Mithilfe des COVID-19-Radars kann der Nutzer seinen Gesundheitszustand anonym in Form von Ampelfarben auf einer Karte eintragen und die gesammelten Eintragungen in seinem Umfeld als Heatmap sehen. Die Meldung ist freiwillig. Je mehr mitmachen, desto besser!

Ein paar Worte zur Datensicherheit:

Mithilfe der App übermittelt der Nutzer seinen Gesundheitszustand in Form von Ampelfarben. Die gesammelten Eintragungen werden als Heatmap angezeigt. Zusätzlich zeigt die Karte die aggregierten Infektionszahlen des Robert-Koch-Instituts und der Gesundheitsämter. Die Meldung ist freiwillig. Je mehr mitmachen, desto besser.

Das COVID-19-Radar speichert dafür die Ampelfarbe, Standort (Längen-/Breitengrad), Übertragungszeitpunkt, die gerätebezogene InstallationID. Die Hosting-Anbieter speichern die IP-Adresse, um ihren Service zu ermöglichen. Die Eingabe Ihrer Statusmeldung kennen nur Sie. Die Daten werden an eine sichere Datenbank zur Auswertung und zur Erstellung der sogenannten Heatmaps übermittelt. Die Ergebnisse stehen allen Anwendern sowie Forschungsinstituten zur Verfügung.

Der Standort lässt sich nicht bis auf ein einzelnes Wohnhaus zurückverfolgen. Ein kontinuierliches Tracking des Users erfolgt nicht, die Standortdaten werden nur übertragen, wenn der User explizit seinen „Ampelstatus“ überträgt.

Autor
Open as App Team
Teilen
Share on Facebook Share on Twitter Share on Linkedin