Die effektive Verwaltung und Speicherung von Daten ist für Unternehmen von zentraler Bedeutung. Die „Structured Query Language” (SQL) hat sich dabei als eine der besten Möglichkeiten zur Verwaltung von Informationen in Datenbanken etabliert. Daraus ist eine Vielzahl von relationalen Datenbankverwaltungssystemen (RDBMS) entstanden.

Da die Informationen, die von SQL-Systemen verarbeitet werden, strukturierte Daten sind, können wir von Open as App Unternehmen dabei helfen, ihre SQL-Daten zu nutzen und sie in eine App zu verwandeln. So lassen sich Informationen auf eine neue Art und Weise handhaben, visualisieren und auf benutzerfreundliche Weise verfügbar machen. 

Darüber hinaus können Nutzer durch Open as App auch Auswertungen und Dashboards zu ihren Anwendungen hinzufügen, indem sie “Excel-Logik” zu ihren Anwendungen hinzufügen, um die Art und Weise, wie die Daten genutzt werden, weiter zu verbessern. 

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie aus den Daten, die Sie mit SQL verwalten, eine App erstellen können, lesen Sie weiter!

Was ist SQL und warum ist es so wichtig?

SQL ist eine Programmiersprache, die für den Zugriff auf und die Verwaltung von Daten, die in einem relationalen Datenbanksystem gespeichert sind, eingesetzt wird. Sie gilt als besonders gut bei der Interaktion mit strukturierten Daten und ist in der Programmierung, der Datenwissenschaft, dem Marketing und einer ganzen Reihe anderer Aufgaben sehr gefragt.

Neben der Programmiersprache SQL wurde auch eine Vielzahl von Datenbankprodukten entwickelt, die diese Sprache zur Abfrage und Organisation von Datenbanken verwenden. Dazu gehören Datenbankverwaltungssysteme wie MySQLMicrosoft SQL ServerPostgreSQL und andere. Diese Systeme werden verwendet, um Daten in tabellarischer Form zu speichern, zu modifizieren, abzurufen, zu bearbeiten oder zu löschen.

Wie beliebt ist SQL?

Zu den vielen Vorteilen von SQL-Datenbankmanagementsystemen gehören die einfache Einrichtung und die einfache Anwendung. Einige Systeme sind auch frei verfügbar, wie z. B. MySQL. Das macht sie besonders für kleinere und mittlere Unternehmen mit begrenzten Ressourcen attraktiv.

MySQL verfügt über solide Datensicherheit und es wird von einer Vielzahl von Plattformen unterstützt. Es gilt auch als sehr schnell und skalierbar. Dies macht es zusammen mit Microsoft SQL Server zu einem der beliebtesten Datenbankmanagementsysteme. Sie werden sowohl von riesigen Konzernen wie Facebook, Twitter und YouTube als auch von Tausenden von kleineren und mitterlen Unternehmen (KMUs) genutzt. 

SQL-Datenbanksysteme sind in vielen Branchen weit verbreitet, darunter im Finanzwesen, in der Produktion, im Versicherungswesen, im Gesundheitswesen und in anderen Bereichen.

Allerdings hat SQL auch seine Grenzen. Wenn Sie z. B. Daten mit SQL visualisieren möchten, müssen Sie andere Tools einsetzen. Das erfordert die Integration mit externen Bibliotheken wie z.B. Matplotlib in Python oder D3.js in JavaScript. Im Gegensatz zu SQL, das relativ einfach zu benutzen ist, erfordern diese Werkzeuge einiges an Wissen und Erfahrung.

Hier erweist sich Open as App als hilfreich. Wenn Sie Ihre Daten in Excel-ähnlicher Weise durch Diagramme und Grafiken abbilden und analysieren wollen, dann sollten Sie eine App auf Basis Ihrer SQL-Daten erstellen. 

Mit einer App können Sie diese Daten kontrolliert mit anderen teilen und diese so deutlich produktiver nutzen.

Warum eine App aus Ihren SQL-Daten erstellen?

Mit Open as App können Sie Ihre Daten in eine App umwandeln und so Ihr Datenbankmanagementsystem und Ihre Daten mit zusätzlichen Funktionen erweitern. Damit können Sie:  

  • Daten auf umfassende und benutzerfreundliche Weise gemeinsam nutzen
  • Daten vor Manipulation und Verfälschung schützen und sie trotzdem mit interessierten Parteien per App und nicht als offene Exportdatei zugänglich machen
  • Bestimmte Daten auswählen, die Sie präsentieren möchten, und den Rest weglassen.
  • Informationen auf benutzerfreundliche Weise zur Verfügung stellen und gleichzeitig Datenauswertung zu Ihrer App hinzufügen (z. B. Eine automatische Listenanalyse). 

Mit Open as App lässt sich auch die Logik von Excel zu Ihren SQL-Daten in der App hinzufügen. Damit können Sie die Daten mit Funktionalitäten anreichern, die sonst in Datenbankmanagementsystemen nicht zur Verfügung stehen. 

Durch das Hinzufügen von Excel-Logik können Sie z. B. Dashboards, Diagramme und Grafiken zu Ihrer Anwendung hinzufügen, die zuvor nicht Teil Ihrer Daten im SQL-Format waren. Sie können auch Aktionsschaltflächen hinzufügen, wie z. B. eine Druckfunktion, mit der Sie die Daten in eine PDF-Datei exportieren können, und vieles mehr.

Vorteile der Verwendung von Open as App für die Erstellung von Anwendungen

Die Implementierung der Open as App-Plattform in Ihren Betrieb ändert nichts an Ihrer aktuellen IT-Infrastruktur und der Art und Weise, wie Daten verwaltet und genutzt werden. Open as App dient nicht als Ersatz für eines Ihrer Systeme, sondern als zusätzliches Werkzeug für die Verwendung, die Analyse und die Visualisierung Ihrer Daten.

Zu den Vorteilen von Open as App in Ihrem Unternehmen gehören:

  • Sehr geringer Zeit- und Ressourcenaufwand für die Erstellung von Apps mit Open as App im Vergleich zu herkömmlichen Methoden der App-Entwicklung
  • Geringer Aufwand für die IT-Abteilungen des Unternehmens bei voller Kontrolle über Entwicklung, Verwaltung, Veröffentlichung von Apps und den Zugriff darauf
  • Fügen Sie in kurzer Zeit Auswertungs- und Analyselogik von Microsoft Excel hinzu und erhöhen Sie die Produktivität der Daten
  • Einfache Wartung von Apps und Rollout von App-Updates
  • Die Erstellung von Apps kann eine gemeinschaftliche Anstrengung sein und zu neuen Wegen führen, Daten zu verstehen und zu nutzen. Damit können Sie die Produktivität und Innovation steigern

Das sind einige der Vorteile, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen, die durch den Einsatz von Open as App sofort verfügbar sind. 

Möchten Sie jetzt selbst eine App mit SQL-Daten erstellen? Hier sehen Sie, wie Sie in wenigen Minuten aus SQL-Daten eine App machen!

Wie man eine App auf Basis von SQL-Daten erstellt

Hier finden Sie eine Anleitung, wie Sie Schritt für Schritt Ihre erste App aus SQL-Daten erstellen können. Dafür können Sie entweder Ihre eigenen SQL-Daten verwenden oder, wenn Sie möchten, die SQL-Demo-Daten, die wir im Open as App-Portal zur Verfügung stellen.

Wenn Sie möchten, können Sie sich auch unser Webinar zu MS SQL als Datenbank in Open as App ansehen, bevor Sie Ihre erste Anwendung erstellen.

1.Schritt: Verbinden Sie Ihre Daten mit Open as App

Rufen Sie als erstes den Open as App Wizard auf. Nach Ihrer Anmeldung werden Sie aufgefordert, Ihre Datenquelle auszuwählen. Wählen Sie hier Sie die Option “MS SQL, MySQL, REST” aus dem Menü aus. Open as App unterstützt auch Microsoft SQL Server und PostgreSQL.

Einfügen von SQL-Daten zur Erstellung einer Anwendung
Wählen Sie Ihre Datenquelle

2. Schritt: Wählen Sie Ihren Anbieter und melden Sie sich bei der Datenbank an

Sobald Sie SQL als Datenquelle ausgewählt haben, können Sie Ihre SQL-Daten auswählen. 

Wenn Sie mit Ihren eigenen Daten arbeiten möchten, wählen Sie das System aus, das Sie einsetzen. 

Wollen Sie stattdessen erst einmal mit den Demodaten von Open as App eine App erstellen, wählen Sie Microsoft SQL Server, klicken Sie auf “Verbinden” und dann auf die Schaltfläche “Unser Demo-Account verwenden”.

3. Schritt: Wählen Sie die Tabellen und Datenfelder für Ihre Anwendung aus

Wenn Sie eine Verbindung zu Ihrem Provider hergestellt oder die Option Demodaten gewählt haben, können Sie mit der Auswahl der Tabellen und Datenfelder fortfahren, die Sie zu Ihrer App hinzufügen möchten.

Im Falle unserer Demodaten haben Sie die Möglichkeit, mit der Datenbank eines Shop-Managers zu arbeiten, die Produkte und die entsprechenden Abverkäufe verwaltet. Die Datenbank besteht aus einer Reihe verschiedener Tabellen, die Sie auswählen und kombinieren können.

Wählen Sie Tabellen aus, um Ihre SQL-Daten in einer Anwendung umzuwandeln
Wählen Sie die Tabellen und Datenfelder für Ihre Anwendung aus

Wenn Sie eine bestimmte Tabelle auswählen, können Sie die Felder auswählen, die Sie in Ihre App aufnehmen möchten. Wenn Sie mehr als eine Tabelle hinzufügen möchten, müssen Sie nur auf den Button “Klicken Sie hier, um Daten hinzuzufügen” klicken und so zur Liste der Tabellen zurückkehren.

4. Eine benutzerdefinierte Abfrage hinzufügen

Sie können auch eine benutzerdefinierte Abfrage hinzufügen. Sollten Sie dabei Hilfe benötigen, wenden Sie sich am besten an den IT-Administrator oder den SQL-Experten Ihres Unternehmens.

Mit einer benutzerdefinierten Abfrage können Sie z. B. die Datenfelder, die ein Benutzer sieht, einschränken. Vielleicht möchten Sie dies aus Sicherheitsgründen tun, aber auch aus praktischen Gründen – da eine Datenbank Zehntausende von Dateneinträgen haben kann, wird die Einschränkung der Datensichtbarkeit und die Beschränkung des Zugriffs auf Daten, die für den Nutzer relevant sind, die App benutzerfreundlicher machen. 

5. Erweitern mit Excel-Logik (optional)

Wenn Sie Ihrer App mehr als nur Ihre SQL-Daten in Form einer Liste hinzufügen möchten, können Sie zu diesem Zeitpunkt auch die Option “Mit Excel-Logik anreichern” auf demselben Bildschirm wählen. 

Sie werden dann angeleitet, die Daten in Form einer Tabellenkalkulation herunterzuladen und alle Berechnungen, Formeln, Diagramme oder Grafiken hinzuzufügen, die Sie in Ihre App aufnehmen möchten. Denken Sie daran, dass Sie keine Tabellenblätter bearbeiten sollten, die Ihre Daten enthalten. Erstellen Sie stattdessen neue Tabellenregister für alle Berechnungen oder andere Ergänzungen, die Sie vornehmen möchten.

Nachdem Sie die Excel-Funktionen hinzugefügt haben, die Sie in Ihrer Anwendung haben möchten, laden Sie die Excel-Datei wieder in Open as App hoch und fahren Sie mit der Erstellung Ihrer App fort. Die Logik der zusätzlichen Auswertungen wird ab sofort in der App berücksichtigt. Die Daten werden weiterhin aus der SQL-Datenbank und nicht aus der Excel-Datei bezogen.

6. Erstellen Sie Ihre App

Wenn Sie alle SQL-Daten ausgewählt haben und keine Excel-Logik hinzufügen wollen, klicken Sie einfach auf die Schaltfläche “Weiter” und starten Sie den nächsten Schritt der App-Erstellung. 

Wenn Sie die Tabellenkalkulation mit Ihren SQL-Daten heruntergeladen haben, um sie mit Excel-Logik zu erweitern, müssen Sie diese in den App-Wizard hochladen. Klicken Sie dann ebenfalls auf “Weiter”. Jetzt können Sie Ihre App erstellen.

Die App-Erstellung mit dem Open as App Wizard ist sehr intuitiv und einfach. Wenn Sie noch Fragen haben, gibt Ihnen unser Leitfaden “Das 1×1 der App-Erstellung” einen guten Überblick.

Typische Funktionen Ihrer SQL-App

Listen-Apps sind die häufigste Art von Apps, die mit SQL-Daten erstellt werden können. Hier finden Sie einige der Funktionen von Listen-Apps mit Open as App:

  • Listenanalyse – Sobald Ihre Daten von der Open as App-Plattform analysiert wurden, können Sie Ihre Daten in Diagramme umwandeln.
  • Verschiedene Listen-Ansichten – Sie können wählen, wie Sie Ihre Daten anzeigen möchten – als Grid-Liste, Einfache Liste, Kartenliste oder als Diagramm-Auswertung
  • Sortieren und Filtern – Sie können Ihre Daten nach Ihrem Bedarf und Vorlieben sortieren und gruppieren
  • In-App-Telefonate – Wenn Ihre Daten Telefonnummern enthalten, können Sie In-App-Telefonate aktivieren
  • Verschiedene Datenformate – die verschiedene Datenformate z. B. Währung, Zahlen, Prozent, werden ebenfalls unterstützt und von der Open as App-Plattform erkannt

Neben Listen-Apps können Sie durch die Anreicherung Ihrer Daten mit Excel-Logik auch andere App-Typen mit Open as App erstellen. Wenn Sie Ihren ursprünglichen SQL-Daten Formeln und Berechnungen mit Microsoft Excel hinzufügen, können Sie anschließend eine Kalkulations-App erstellen. Wenn Sie Diagramme und Grafiken mit Excel hinzufügen, können Sie alternativ eine Dashboard-App auf der Grundlage Ihrer Daten erstellen.

So starten Sie mit Open as App 

Möchten Sie mit Open as App ausprobieren? Wenn Sie kein technischer Spezialist sind, verwenden Sie unsere Demodaten für einen ersten Test. Dann können Sie sich mit dem IT-Experten oder Datenbankadministrator Ihres Unternehmens in Verbindung setzen und ihn über Open as App informieren. Open as App kann kostenlos getestet werden, so dass sie sofort loslegen können.

Sie sind selbst IT- oder Datenbankadministrator? Dann gehen Sie zum Open as App Wizard und überzeugen sich von den Möglichkeiten von Open as App! Sie können die SQL-Daten Ihres Unternehmens oder unsere Demo-Daten verwenden, um Ihre erste App zu erstellen.

Erstellen Sie jetzt Ihre erste App

Teilen Share on Facebook Share on Twitter Share on Linkedin